Meine Sport-Lupita

6comments Permalink

Hallo ihr Lieben,

spontane Ideen sind doch die Besten… oder?

So habe ich neulich beschlossen wieder zum Sport zu gehen… ganz spontan von heute auf morgen! Eigentlich war diese Spontanität eine lange vor sich hin aufgeschobene Notwendigkeit, denn auch wenn man es nicht direkt sieht, ich bin total unsportlich! Der letzte Sport den ich gemacht hatte, war ein Rückbildungskurs nach der Schwangerschaft, also vor knapp 3 Jahren! (jaja, ich weiß, es wird wirklich wieder Zeit!)

Aber bevor es am nächsten Tag ins Fitness-Studio gehen sollte, stand ich vor einem typischen Frauenproblem da: was soll ich anziehen? Nun konnte ich mir auf die schnelle auch nichts mehr kaufen und auch wenn der Kleiderschrank überquillt, war irgendwie nicht das richtige Oberteil dabei :D Wie gut, dass Antonia von „Milchmonster“ gerade das Probenähen für ihr neues Schnittmuster „Lupita“ gestartet hat! „Lupita“ ist ein schlichtes Basic Jersey-Top (und Kleid) in A-Linie, welches um den Busen eng geschnitten ist, um die Taille und Hüfte locker umspielend fällt. Das passt ja perfekt, dachte ich mir! Also setzte ich mich schnell an die Nähmaschine und im Handumdrehen war meine neue Sport-Lupita fertig. Ich liebe diese Passform und der Schnitt ist ein wahrer Figurenschmeichler!

Bei der Stoffwahl habe ich mich für eine schlichte Rosa-Grau-Kombi aus den Stoffen von alles-fuer-selbermacher entschieden, denn melierte Jerseystoffe gehen immer! Der dunkelrosa-melierte Jersey ist so schön weich und hat hervorragende Qualität, sodass ich mir noch mehrere „Lupitas“ daraus nähen werde!

_MG_5163col

_MG_5169col

_MG_5175col

Dieser Beitrag enthält Werbung!

Wir sehen uns heute beim Rums!

:-*

 

some image
6 Comments
  • Sandra
    März 23, 2016

    Wow, der Schnitt ist toll und die Idee, ihn für ein Sportshirt zu verwenden ist klasse! Gefällt mir richtig gut :)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

  • JanaKnöpfchen
    März 17, 2016

    Hallo Julia,
    ein tolle Idee, diesen Schnitt als Sportshirt zu verwenden. Für den Sommer kann ich mir das auch gut für draußen zum Joggen vorstellen. Das es um die Hüfte leicht ausgestellt ist, finde ich sehr schön…kann ich meinen noch untrainierten Bauch verstecken.
    liebe Grüße
    Jana

  • Liesylotta
    März 17, 2016

    Ich bin total begeistert von dem Oberteil und dachte im ersten Moment, dass muss ich mir auch nähen………und für meine sportbegeisterte Tochter. Echt mega toll.
    Einen schönen RUMS…:-)))))da sieht man so manche tollen Teile.
    Liebe Grüße
    Martina

  • Malaika
    März 17, 2016

    Toll!
    Muss mir auch wieder mahl was für den Zirkus nähen.

  • Janine Fink
    März 17, 2016

    So, da sitze ich mal wieder mit offenem Mund vorm PC! Mensch, bist du eine hübsche Person – vom Shirt mal ganz abgesehen! <3 Das ist ja sowieso total fesch! <3 Ich nähe mir meine Sportklamotten auch meistens selbst. Tragen sich einfach besser und beim Material bin ich auch sehr wählerisch! LG Janine

  • Claudia
    März 17, 2016

    Ich saß schmunzelnd vor deinem Blogeintag, denn es stellten sich mir spontan zwei Fragen: Nichts anzuziehen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Und dann das Erstaunen, du hast dir schneller etwas genäht als gekauft. Obwohl mir das recht schnell plausibel ist, wenn man die Fahrzeit rechnet, dann das Suchen nach einem Kleidungsstück, so wie man es sich vorstellt. Als Selbernäher ist man da besonders wählerisch. Ach doch das kann ich echt gut verstehen. Dein Sportoberteil gefällt mir total gut. Gerade die Schnittform ist toll, zeigt Figur ohne daß sich alles abzeichnet.
    (das meine ich jetzt allgemeinzum Schnitt, bei dir ist vermutlich nix, was sich als Röllchen abzeichnen würde)
    lG Claudia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *