Kinderzimmer aufräumen leicht gemacht

4comments Permalink

Hallo ihr Lieben,

wie oft werde ich gefragt „Wieso ist euer Kinderzimmer immer so aufgeräumt und ordentlich?“

Natürlich sind diese hübschen aufgeräumten Fotos bei uns kein Dauerzustand und das Spielzeug-Chaos ist das Normalste was wir Eltern in einem Kinderzimmer täglich vorfinden. Es geht uns hauptsächlich darum, dass das Kind einfache Möglichkeiten hat sein Zimmer SELBST aufzuräumen, ohne viel Stress für sich und auch für uns Eltern. Es ist wirklich kein Hexenwerk und deswegen möchte ich euch einen kleinen Einblick in unser Ordungssystem geben und nebenbei auch ein paar Neuerungen im Kinderzimmer zeigen.

1. Ikea Ivar Kommoden als Spielzeugschränke

Die Ikea Ivar Schränke kennt wohl jeder! Das Ikea-System ist ein Klassiker und sehr vielseitig einsetzbar. Wir haben diese seit Kurzem im Kinderzimmer zu stehen und sind schlichtweg begeistert, wie geräumig diese Schränke sind (wir haben die 50er Tiefe). Um den Kommoden eine persönliche Note zu verleihen, habe ich diese im unteren Teil mit weißer, für Holz geeigneter Acrylfarbe lackiert. Das unbehandelte Holz der Schränke ist bestens dafür geeignet um sich kreativ auszutoben und daraus ein schönes Unikat zu machen. Schaut auch mal bei Pinterest nach „Ikea Ivar“, dort findet ihr diesbezüglich sehr viele Inspirationen auch für Mädchenzimmer.
L1040807

In die Schränke passen 4 Allzweck-Holzkisten auf ein Regal (2 Kisten vorne, 2 hinten). Die Holzkisten bekommt ihr im Baumarkt und könnt diese ebenfalls mit etwas Farbe verschönern (das habe ich auch noch vor ;)). Außerdem kann man darin das ganze Playmobil, viele Bücher, Gesellschaftsspiele, Autos, Lego, Bauklötze, Holzeisenbahn usw. bestens verstauen.

Ganz wichtig war uns dabei, dass der Große die Möglichkeit hat sein Spielzeug selbst aufzuräumen. Und er macht es super! So sieht es tatsächlich aus, wenn er selbst aufräumt, ich habe fürs Foto nichts extra umgestellt oder verändert:
L1040792

2. Die Schreibtisch-Ecke

Dort wo vorher ein Tipi stand, ist jetzt ein Schreibtisch zum Kreativsein, Basteln und Malen. Mit 5,5 Jahren hatte unser Großer einen ausdrücklichen Wunsch danach, einen richtigen Schreibtisch in seinem Zimmer zu haben (mein Baby ist groß geworden…) und so sieht unsere Lösung dafür aus. Wir haben uns für den Micke-Tisch von Ikea entschieden, obwohl ich immer noch nicht weiß, ob das der richtige Schreibtisch ist, da mich die Optik nicht 100% überzeugt und so schaue ich parallel nach einer Alternative, die am liebsten in skandinavische Richtung gehen soll, aber erstmal ist das der aktuelle Stand. Der Große liebt seine Schreibtisch-Ecke und verbringt täglich sehr viel Zeit daran. Besonders toll finde ich das Schubfach, wo man das Gemalte und Gebastelte aufbewahren kann. Und natürlich sind es die ganz besonderen und nützlichen Dinge auf dem Schreibtisch, die ihm dabei helfen Struktur zu halten und nebenbei die Kreativität fördern:

  • Roboter-Malunterlage von laleloo
  • Stiftebox von Werkhaus
  • Tischlampe von Action
  • Setzkasten von H&M Home
  • Klemmbrett von Hema
  • ABC Poster von byGraziela

L1040796col

3. Die Kuscheltiersäcke

Kuscheltiere… viele Kuscheltiere! Ohja, wir haben richtig viele davon haha! Diese wohnen bei uns in Stoffsäcken und fallen in deren Pupularitär dadurch kaum auf. Schnell rein in den Sack und weg waren sie :)  Die Spielzeugtonnen, oder auch von mir liebevoll „Säcke“ genannt, sind wirklich sehr praktisch. Übrigens kann man sie aus seinem Lieblingsstoff auch ganz einfach selber nähen. Wer nicht nähen kann, findet in den gut sortierten (Online)Shops eine breit gefächerte Auswahl, unsere sind zum Beispiel von H&M Home. Als Tipp: Dort gibt es auch wunderschöne Wäschesäcke, die auch bestens als Spielzeugaufbewahrung geeignet sind ;)

L1040834col4. Die Regale

Die Regale über den Kommoden sind von Hema und  haben einen mehr oder weniger dekorativen Zweck der Wandgestaltung, was dem Gesamteindruck des Zimmers selbstverständlich nicht schaden kann. So kann man Dinge, die nicht so oft bespielt werden oder besondere Einzelstücke am besten zur Geltung bringen und nach belieben umgestalten.

L1040794 L10407955. Die Garderobe

Weniger ist manchmal mehr, das gilt auf jeden Fall für unsere Garderobe im Kinderzimmer. Diese haben wir aus einer Holzleiste und 5 Holzknäufen selbst gebastelt. Geht super schnell und fügt sich schön dezent ins Gesamtbild. Praktisch ist sie auch noch: So gibt es keine herumliegenden Jacken und Taschen mehr :)

L1040818

6. Körbe & Kisten

Für alles, was sich schnell ansammelt haben wir einen extra Korb. Das gilt zum Beispiel für Bücher (sowohl für einen Teil der großen Bücher als auch für Pixi-Bücher), Stifte, Autos, Schleichtiere usw. Das Kind liebt das „Körbchen-Prinzip“ und das Aufräumen nach dem Spielen oder Lesen geht so ruckzuck. An Körben haben wir hier alles mögliche: Drahtkörbe aus Metal, Holzkisten in verschiedenen Größen, geflochtene Weidenkörbe.. da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

L1040823

Die Pixi-Regale von „Done by Deer“ finde ich besonders hübsch und praktisch:L1040841

Das Ikea-Puppenhaus Flisat eignet sich perfekt für Schleich-Tiere, Autos oder auch für Kuscheltiere:
L1040815

7. „Unter meinem Bett“

Auch der Platz unter dem Bett wird bei uns zur Spielzeugaufbewahrung genutzt: 2 riesige Ikea-Kisten gefüllt mit Lego und Kuscheltieren finden dort ihr Zuhause.

L1040839 L1040854

 

  • Der hübsche grau-weiße Sternenteppich wurde uns von Livone zur Verfügung gestellt.
  • Bettwäsche, Autoteppich, Spielzeugtonne: H&M Home
  • Wandregal: Sostrene Grene
  • Buchstaben-Kissen: Die Kleine Designerei

Das war der Einblick in das Kinderzimmer des Großen. Ich hoffe, es gefällt euch und der eine oder andere kann sich dadurch inspirieren lassen! Habt ihr noch Fragen oder Anregungen? Ich freue mich auf euer Feedback :)

Liebst,
eure Julia

some image
4 Comments
  • Katharina
    Januar 5, 2018

    Das Zimmer ist superschön und ich finde, es stecken viele tolle Ideen darin! Wie habt ihr denn dafür gesorgt, dass die Ivar-Schränke bzw. deren Türen etwas Abstand zum Boden erhalten, habt ihr einen kleinen Sockel darunter gebaut? Ich glaube, die haben ja keine Füße, oder täusche ich mich da.
    Liebe Grüße

    • Mamigurumi
      Januar 12, 2018

      Hallo liebe Katharina, danke dir vielmals! Ja, unter den Ivar-Schränken sind ganz schmale Holzleisten, damit die Türen leichter aufgehen und nicht über den Teppich schleifen :)
      LG Julia

  • Steffi K.
    Dezember 11, 2017

    So ein hübsches Zimmer. Hast du das Bett selbst gebaut?
    LG, Steffi

    • Mamigurumi
      Dezember 11, 2017

      danke dir! Ja, das Bett hat mein Mann selbst gebaut :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *