Bucket Bag Tutorial

12comments Permalink

Hallo ihr Lieben,

manchmal muss man was Neues ausprobieren… auch beim Nähen :) So ging es mir beim Kork! Der erste Gedanke war, als ich den Stoff bei Alles-für-Selbermacher entdeckt habe: „Kork als Stoff? Wie soll das gehen?“ Und ich war sehr positiv überrascht als der „Stoff“ hier ankam!

Die tolle Haptik des Korks ist vergleichbar mit Leder, jedoch viel flexibler und einfacher zu bändigen. Natur-Kork besteht zu 50% aus Luft, ist dadurch wunderbar leicht und passt sich toll der gewünschten Form an. Die obere, äussere Schicht besteht komplett aus Natur-Kork. In der Produktion dieser Kork-Stoffe werden Roh- und Hilfsstoffe natürlichen Ursprungs verwendet. Außerdem hätte ich nicht gedacht, dass Kork-Stoff so stabil und reißfest ist! Der Kork lässt sich vernähen, stanzen, prägen, kleben, bestempeln etc.

Ihr habt noch keine Idee, was ihr aus Kork nähen könntet? Ich hätte da was für euch!

Die „Bucket Bag“ ist gerade voll im Trend, ist praktisch & sieht einfach cool aus. Dazu ist sie super schnell genäht!

Wie ihr eure eigene Bucket Bag aus Kork (Leder, Kunstleder oder anderen Stoffen mit etwas Stand) nähen könnt, findet ihr am Ende des Beitrags! Aber erst zeige ich euch die Fotos davon ;)

_MG_4325

_MG_4397col

_MG_4448

_MG_4276

_MG_4436col

_MG_4441col

_MG_4290col

_MG_4460
_MG_4464col

_MG_4477

BUCKET BAG – KURZANLEITUNG

Eine Korkpatte 50 x 70 cm reicht genau für eine Bucket Bag aus!

Außerdem braucht ihr:

Das Zuschneiden:

Für die Tasche habe ich euch die genauen Maße aufgezeichnet (siehe Skizze).
Außerdem braucht ihr zwei kleine Rechtecke (2×4 cm) für die D-Ringe, 2 Streifen (4×50 cm) für den Riemen und ein kleines Rechteck (3×6 cm) für den Kordelstopper.

Unbenannt-1Das Nähen (genäht habe ich mit einer 80-er Universallnadel, Geradstich Stichlänge 3):

  1. Die Rechtecke (2×4 cm) mit D-Ringen oben an den 30 cm langen Seiten platzieren und die 30 cm langen Seitennähte schließen.
  2. Dann die Bodennähte (10 cm lang) schließen.
  3. Jetzt noch die Löcher für die Ösen einschlagen (6 pro Seite) und die Ösen einsetzen.
  4. Den Riemen nähen: 2 Steifen (4×50 cm) an den kurzen Seiten zusammennähen, in der Mitte falten und knappkantig absteppen. Am Ende hat man einen 2×100 cm langen Riemen. Wenn der Riemen zu lang ist, könnt ihr ihn gern noch kürzen. Dann den Riemen an die Karabinerhaken nähen.
  5. Nun ist die Bucket Bag fast fertig. Den oberen Rand könnt ihr entweder mit der Zackenschere dekorativ abschneiden oder den Stoff 1 cm nach innen umklappen und absteppen.
  6. Der kleine Kordelstopper ist ebenfalls schnell genäht: das 3×6 cm Rechteck nehmen, die beiden Enden zur Mitte falten und auf der Rückseite etwas überlappen lassen. Kontrolliere, ob die Kordelenden reinpassen und es nicht zu locker ist, dann den Kordelstopper in der Mitte absteppen.
  7. Die Kordel durchziehen.

Und schon ist die „Bucket Bag“ fertig! Easy oder?
Ich würde mich riesig freuen bald eure eigenen Bucket Bags zu sehen! Schickt mir gern Fotos & Links!

Wir sehen uns heute bei Rums! Bis dann, ihr Lieben!

Eure Julia :-*

Dieser Beitrag enthält Werbung/Affiliate-Links. 

some image
12 Comments
  • Nadine
    April 12, 2017

    Hallo :) Wo finde ich die Kupfer bzw Rosegold : Ösen Deko und Karabiner

    Die Tasche ist der HAMMER

  • Anke Sandor
    September 22, 2016

    Hallo Julia
    Deine Tasche gefällt mir richtig gut und ich würde mir auch gerne eine nähen. Wo hast du die kupferfarbenen Ösen gekauft ??
    Liebe Grüsse
    Anke

    • Wood
      Dezember 17, 2016

      JEG ER IKKE REDD FOR SNUTEN, DERIMOT ER JEG BEKYMRET FOR HVA CIA, NSA OG DERES LIKE KAN ENDE OPP MED AA GJOERE MED LANGT SVAKERE INDIVIDER ENN MEGSELV. MED ANDRE ORD KODER JEG I CAPS FOR AT DU OG DINE FYENVELLNER SKAL SLIPPE PROBLEMER MED THE MAN.

  • Alex
    August 11, 2016

    Sehr schön:-))) Danke

  • Judith Staahl
    März 9, 2016

    Liebe Julia, was für eine schöne Tasche und eine tolle weiße Bucket Bag einer Nachnäherin auf Facebook! Für mich als absolute Nähanfängerin stellen sich jedoch noch folgende Fragen:

    Welchen Kork hast du verwendet? Bei AfS gibt es mehrere in Natur.
    Welche Stärke hat deine Kordel? Du hast auch bei den Kapuzenpullovern immer so schöne Kordeln und ich tue mich so schwer, schöne in Läden vor Ort oder online zu finden. Leider können Münchens Geschäfte mit Hamburg oder Berlin leider nicht mithalten oder ich bin einfach noch nicht richtig fündig geworden. 😭

    Viele liebe Grüße und ein Kompliment an deine Seite und Stilsicherheit,
    Judith

  • Nicole
    Februar 19, 2016

    Die ist Wunder, Wunder, wundervoll! Jetzt weiß ich was ich meiner Mam zum Geburtstag nähe( mir Nähe ich gleich eine dazu).
    Hast du den Natur Kork oder den Naturkork hell dazu verwendet?

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Louisa Rebstock
    Februar 18, 2016

    Liebe Julia,

    das Kork kombiniert mit dem Kupfer sieht einfach überragend aus!

    Deinem Blog folge ich schon sehr lange und ich bin immer wieder beeindruckt und eingeschüchtert wie wunderschön deine Bilder und du sind.

    Liebste Grüße aus Stuttgart

    Loui <3

  • Mit Stoff und Schere
    Februar 18, 2016

    Sehr Cool! An Kork hab ich mich noch nicht getraut, aber das wäre mal einen Versuch wert :-)
    L.G. Jutta

  • Kirsten
    Februar 18, 2016

    Das is tja mal eine coole Idee!!!! Was für eine schöne Tasche:o)
    Die will ich mir auch sofort machen:o)
    Liebe Grüße,
    Kirsten

  • Sewionista
    Februar 18, 2016

    Wow, ist die toll geworden! Ich hätte nicht gedacht, dass sich Kork so einfach nähen lässt. So ist die Tasche auf jeden Fall ein absoluter Hingucker!

    Danke für das Tutorial!

    Liebe Grüße
    Julia

  • Malaika
    Februar 18, 2016

    Wirklich toll!

  • Marie
    Februar 18, 2016

    Ist das großartig!!
    Eigentich hasse ich ja Taschennähen, aber deine Inspiration gefällt mir so gut und ist vor allem so super erläutert, dass es schon fast dumm wäre, es nicht auszuprobieren. Danke dafür!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *